"Alleine-Zeit" mit Papa

Unsere Gro├če hat zu ihrem Geburtstag ein "Doppelgeschenk", wie sie es nannte, bekommen. Es besteht aus einem Schnitzmesser, dem dazugeh├Ârigen Schnitzworkshop im Wald und dazu die damit verbundene "Alleine-Zeit" mit Papa. ­čĺÜ

Diese Quality-Time ist f├╝r unsere M├Ądels das Gr├Â├čte - vor allem, seit sie zu dritt sind. Zeit mit einem Elternteil ohne die anderen Geschwister. Sie genie├čen die volle Aufmerksamkeit ohne darum zu k├Ąmpfen, sie m├╝ssen keine R├╝cksicht auf die Anderen nehmen, nichts teilen oder aufpassen, dass die Kleinste nichts kaputt macht. Das muss auch gar nicht verbunden sein mit einem Event, sondern es geht einfach nur um den Fokus. Unsere Mittlere war letztens mit uns Beiden allein Shoppen. F├╝r sie ein Traum. Beide bleiben stehen, wenn sie etwas zeigen will, "Engelchen flieg" (ich wei├č, dass soll man nicht­čść)ohne Abwechseln und vermeintlich als Einzige ein Eis bekommen. ­čśő

 

Diese Zeit soll kein Zeichen f├╝r ein schlechtes Gewissen unsererseits sein. Aber nat├╝rlich k├Ânnen wir unseren 3 M├Ądels nicht in der Art gerecht werden, wie wir es bei nur einem Kind k├Ânnten. Daf├╝r bin ich ├╝berzeugt, ziehen unsere M├Ądels andere Momenten Erfahrungen aus ihrer Geschwisterkonstellation und lernen und wachsen hierbei, wie es auch als Einzelkind nicht m├Âglich w├Ąre.┬á

 

Gleichzeitig tut es uns als Familie gut, wenn wir es schaffen, diese besonderen Aufmerksamkeitszeiten hinzubekommen und unser Kind in dem Moment ganz individuell zu erleben. Und was das Besondere ist, IMMER bringen sie f├╝r ihre Schwestern daheim etwas mit oder vermissen sie irgendwann.... Denn am Ende geh├Âren sie nun mal zusammen und es gibt sie nur im Dreier-Pack! ­čĺÜ­čĺÜ­čĺÜ

 

Der Workshop war übrigens ein ganz tolles Angebot von: 

https://www.larsunterwegs.com